Wieder den zirpenden Grillen!

Was passiert eigentlich in den Pausen zwischen den Bands, Shows, Lesungen, Workshops etc…?!
Schweigen?! Zirpen der Grillen?! Das Geräusch einer fallenden Waschmaschine?! Oder wird Gregor Gysi endlich seine Sonnenbergreden halten?!

Nope, Duo Quadro. 

Wer schon mal vorhören möchte, dem sei dieser Link wärmstens empfohlen. Im Ernst, klickt mal drauf!

Werbeanzeigen

Ein Königreich für einen Frosch!

Wir bleiben in Theaterhausen! Dort haben wir eine Perle für unsere jüngeren Gäste ausgegraben.

Also ihr vielen kleinen Menschen da draußen, seid ganz lieb zu euren Eltern, damit sie euch mit auf Straßenfest nehmen.

Und wenn das nicht klappt, dann nervt sie ganz doll! Das klappt auch!

Denn wir präsentieren euch das Stück:

Froschkönig oder die grüne Minna

In den alten Zeiten, wo das Wünschen noch geholfen hat, lebten wunderschöne
Prinzessinnen, verzauberte Prinzen und treue Diener … und von denen erzählt euch
Kindern ab 4 Jahren in ca. 40 Minuten Minna, die Gärtnerin aus Leidenschaft.
vivid_postkarte_froschkoenig-1

Von Workshopsen und Brettern die irgendwelche Welten bedeuten.

Eine klitzekleine interaktive Welt des Theaters
-1,5 Stunden – eine Spielerei für groß und klein, bei der die Begegnung mit Worten und die Berührung mit dem Körper ausschlaggebend sind.
In einem bunten Miteinander lernen wir uns kennen, etablieren Vertrauen und stellen somit eine Gruppendynamik her.
Nun geht’s ans Eingemachte:  
Die ersten Standbilder entstehen ….. und, wenn wir kreativ, offen, verspielt und neugierig sind:
entsteht gemeinsam die erste spielerische Szene.
Na dann:
Hoch die Sonnenbergtassen – und runter mit den Masken!
Ein Workshop von und mit Sylvia Fröhner.Baker_Charleston1

‚il tempo gigante‘ – rapante papante

Il Tempo Gigante ist Rolf Hansen aus Kopenhagen – und, vor allem: ein funkelndes musikalisches Soloprojekt aus zwei Händen. Gitarre. Stimme. Loop und Lächeln… das leise weiter greift, als erklärende Worte tragen. 
Es geht um: Sich virtuos in einen schimmernden Faden verwebende Klangstreifen, weit über die Muster der klassischen Songwriterei hinaus. Um eine elektrische Gitarre und Folk. Um Geschichten von menschlicher Schwere, die sich in ausgewählten Worten, Ruhe, ihrem eigenen Rhythmus und Minuten ausbreiten, um dann brüchig zu erstrahlen und lange nachzuschwingen. 



Und, vor allem, auf der Bühne immer um: Energie, Verbindungen und alles; von der Bühne in die Menge und zurück. Vom Loop bis zum Lächeln. Wegen und Trotz. Im besten Fall um eine Erinnerung daran, was wir eigentlich am alten Konzept Konzert lieben. 



Unlängst noch von Mighty Oaks persönlich auf die von ihnen kuratierte Hauptbühne beim Berliner First We Take The Streets Festivaleingeladen erscheint diesen Herbst sein zweites Album „Watch It Watch“.

Zu sehen bei uns am Sonntag, 21 Uhr 30 mit freundlicher Unterstützung des LOKOMOV.

 

Theater in Mini für Groß und Klein


 
Liebe Freunde, die ersten Künstler, Gaukler und Musikanten scharren schon mit den Hufen, also wollen wir sie und euch mal nicht länger warten lassen. Los geht’s mit unserem Mann für die magisch-märchenhaften Momente – dem Puppenspieler Michael Schmidt!
 
Michael Schmidt lässt für unser Festival mit seinem Scheren-Schnitt-Theater die Puppen tanzen! Und als wäre das nicht schon genug des Guten, zeigt er uns in einem Workshop, wie wir sogar unser eigenes Mini-Theater bauen können. Natürlich hat er auch den Wolf und viele weitere Gesellen dabei, die für ordentlich Klamauk sorgen. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt! 
 
1964 in Ostberlin geboren, ist der Puppenspieler die Inkarnation eines kompromisslosen Theatermenschen: Schon als Kind versank er in fernen Fantasiewelten, tüftelte an Modellbauten und liebte seinen Kasper. Von 2009 bis 2014 war Michael  als Puppenspieler und Ausstatter am Figurentheater Chemnitz engagiert und geht nun als freier Puppenspieler seinen eigenen Weg. 
 
  

Wer? Wie? Was?


 
Liebe Menschen.
 
 
es wird festlich auf dem Sonnenberg und Bunt! UND bitte auch laut.
 
 
 Es ist schon einiges passiert und deswegen jetzt an der Zeit, noch enger zusammenzurücken und die geballte Energie zu nutzen, um aus ‘grau’ ‘bunt’ zu machen. Dazu gehört auch ihr. Denn Eigeninitiative, gegossen in schöne Musik, Handwerk und Kunst sowie liebevolle Leckereien soll Hauptbestandteil unseres Festes sein.
 

Am 11. & 12. Oktober 2014 wollen wir deshalb mit euch gemeinsam die Jakobstraße auf dem südlichen Sonnenberg in einen ‘Kessel Buntes’ verwandeln. Der Name des Festivals ist dabei Programm.

 Die Idee ist es, Anwohnende und BesucherInnen des Fests selbst aktiv werden zu lassen. Alle sind eingeladen, den Stadtteil nicht kommerziell, aber nachhaltig mit Fantasie und Kreativität zu erleben und mitzugestalten. Kein herkömmliches Straßenfest á la ‘Schau-Iss-Trink- und Geh’ also!

Unter den Rubriken dieser Seite findet ihr alles, was ihr wissen wollt, vor allem aber, wie, wo und mit wem ihr euch beteiligen könnt. Ihr müsst dazu nicht selbst auf dem Sonnenberg wohnen. Es reicht schon völlig aus, wenn ihr ihn ein bisschen toll findet und ihm auch etwas mehr Farbe gönnt.

 
Ach ja, einfach nur vorbei kommen, staunen, wundern, freuen geht natürlich auch. Außerdem könnt ihr jederzeit spontan mit anpacken, falls euch dann doch der Kitzel sticht.

Wir freuen uns auf  euch und eure Ideen,

eure klobige Uwe